Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Angebot und Vertragsabschluss
Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher:innen und Unternehmer:innen gelten die nachfolgenden AGB. Die von Besteller:innen über das Shopsystem ausgelöste Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung
oder der bestellten Ware innerhalb dieser Frist annehmen. 

Bis zur Auftragsannahme sind alle unsere Angebote freibleibend. Weicht der Auftrag vom Auftraggeber oder von der Auftraggeberin von unserem Angebot ab, so kommt ein Vertrag in diesem Falle erst mit unserer Bestätigung zustande.
 
Verwendet der/die Auftraggeber:in entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen,
wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur 
dann Vertragsbestandteil,
wenn wir diesen ausdrücklich zustimmen.
Der Kaufvertrag kommt zustande mit claus+claus, Bina Wirth und Florian P. Schön GbR. 
Die Darstellung unserer Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes 
Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Du kannst unsere Produkte zunächst
unverbindlich in den Warenkorb legen und Deine 
Eingaben vor dem Absenden Deiner verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Du die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen 
nutzt. Durch Anklicken des Bestellbuttons gibst Du ein verbindliches Angebot zur Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Deiner Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar,
nachdem wir die Bestellung erhalten 
haben. Die Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Deines Angebots auf Abschluss eines Vertrages dar.

II. überlassene Unterlagen
An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem/der Besteller:in überlassenen Unterlagen –
auch in elektronischer Form –, wie z.B. Kalkulationen, 
Zeichnungen etc., behalten wir uns das Eigentums-
und Urheberrecht vor. 
Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, 
wir erteilen dem/der Besteller:in unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung mit. Soweit wir das Angebot
des Bestellers oder der Bestellerin nicht innerhalb der Frist 
von Abschnitt I annehmen, sind diese Unterlagen
uns unverzüglich zurückzusenden.

III. Preise, Zahlung, Lieferung, Transport
In unseren Preisen sind die Umsatzsteuer und Verpackungskosten enthalten. Liefer- 
und Versandkosten sind in unseren Preisen nicht enthalten.

Zahlungsmöglichkeiten:
Für Lieferungen bietet claus+claus, Bina Wirth und Florian P. Schön GbR folgende
Zahlungsmöglichkeiten an, sofern in der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot 
nichts anderes bestimmt ist: Vorauskasse per Überweisung und PayPal
Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das genannte Konto zu erfolgen.

Lieferung:
Der Versand erfolgt mit DHL.

Versandkosten:
Die Versandkosten sind neben den einzelnen Artikeln aufgeführt. Bei Bestellungen mehrerer Artikel
und der Möglichkeit diese in einem oder mehreren 
Lieferungen zu optimieren, wird nur der für Dich
günstige Gesamtbetrag berechnet.

Du hast grundsätzlich die Möglichkeit claus+claus Produkte auf Deine Kosten in unserer Tischlerei
abholen zu lassen. Hierzu ist eine Vereinbarung in Textform im 
Vorfeld bei Beauftragung mit uns
zu schließen.

Transportschäden:
Für Verbraucher:innen gilt: Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden geliefert, 
so reklamierst Du solche Fehler bitte möglichst sofort bei Zusteller:innen und nimm bitte 
unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme
hat für Deine gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere 
Deine Gewährleistungs-
rechte, keinerlei Konsequenzen. Du hilfst uns aber, unsere eigenen 
Ansprüche gegenüber
Frachtführer:innen bzw. der Transportversicherung geltend 
machen zu können.

Für Unternehmer:innen gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung
geht auf Dich über, sobald wir die Sache Spediteur:innen, 
Frachtführer:innen oder der sonst zur Ausführung
der Versendung bestimmten 
Person oder Anstalt ausgehändigt haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlässt Du die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.
Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel 
arglistig verschwiegen haben.

IV. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte
Dem/der Besteller:in steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine/ihre Forderungen rechtskräftig
festgestellt oder unbestritten sind. Zur Aufrechnung 
gegen unsere Ansprüche ist der/die Besteller:in
auch berechtigt, wenn er/sie 
Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht. 
Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der/die Besteller:in nur insoweit befugt, als sein/ihr Gegen-
anspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

V. Lieferzeit
An Sonn- und Feiertagen erfolgt keine Zustellung.

VI. Eigentumsvorbehalt, Verzugszinsen, Sorgfaltspflichten von Käufer:innen vor Eigentumsübergang
Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen
aus dem Liefervertrag vor. Im Falle Deines 
Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen zu verlangen. 
  
Der/die Besteller:in ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn/sie übergegangen ist,
die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Solange das Eigentum 
noch nicht übergegangen ist, hat uns der/die Besteller:in unverzüglich in Textform zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder
sonstigen 
Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. 

VII. Gewährleistung
Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht.
Für Verbraucher:innen gelten die gesetzlichen Verjährungs
fristen für Mängelansprüche.
Für Unternehmer:innen beträgt die Verjährungsfrist für 
Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen
ein Jahr ab Gefahrübergang. 
Die gesetzlichen Verjährungsfristen für Ansprüche nach § 445a BGB bleiben unberührt. Die Verkürzung der Verjährungsfrist gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch unsere gesetzlichen
Vertreter:innen oder Erfüllungsgehilfen verursacht 
wurden:
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit 
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung unserer Pflichten sowie bei Arglist 
• wenn wesentliche Vertragspflichten verletzt wurden, auf deren Einhaltung der Vertragspartner:innen
regelmäßig vertrauen darf und deren Erfüllung die ordnungs
gemäße Durchführung des Vertrages überhaupt
erst ermöglicht (Kardinalpflichten) 
• wenn das Produkthaftungsgesetz Anwendung findet oder 
• im Rahmen einer vereinbarten oder zugesagten Garantie.

VIII. Haftungsbeschränkungen     
Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertreter:innen oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für
Schäden, 
die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden,
die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen 
sowie Arglist, unserer gesetzlichen Vertreter:innen oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile 
derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haften wir auch im Rahmen
dieser 
Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen,
aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings 
nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.  
Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit
die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren 
Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise 
mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht.     

IX. Sonstiges
Sofern unser Vertragspartner:in Unternehmer:in ist, unterliegen dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des
UN-Kaufrechts (CISG).
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten,
so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.
Die Europäische Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten eingerichtet.
Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen 
Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus Kauf- und Dienstleistungsverträgen, die online geschlossen wurden.
Sie können die Plattform unter 
dem folgenden Link erreichen:http://ec.europa.eu/consumers/odr
Die claus+claus, Bina Wirth und Florian P. Schön GbR beteiligt sich nicht an Verbraucherschlichtungs-
verfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz.
claus+claus, Bina Wirth und Florian P. Schön GbR
Büromöbelmanufaktur Oldenburg, Junkerstraße 5, 26123 Oldenburg
Geschäftsführer:innen: Bina Wirth & Florian Schön