16.10.21

Bildschirmfoto 2021-10-16 um 08.38.48

Ein Herz für Spanplatte

Platten für den Müll: Was steckt hinter unseren Rettungsaktionen?

Mehrere hundert Kilogramm Transportplatten haben wir bereits vor der Entsorgung gerettet. Wir haben daraus unser eigenes Büro ausgebaut und auf Wunsch unserer Kund:innen Tischplatten, Tribünen und Regalböden daraus gefertigt. So reduzieren wir die Rohstoffentnahme, die für die Produktion unserer Möbel notwendig ist. Aber was konkret steht hinter unseren Rettungsaktionen?

Mal kurz die Basics: Unsere Wälder holen CO2 aus der Atmosphäre, wandeln das Gas in Sauerstoff um und speichern es in Holz und Boden. Sie filtern unsere Luft, sind Artenvielfalt-Hotspots und regulieren unser Klima. Zum Erhalt globaler Waldflächen braucht es eine nachhaltige Forstwirtschaft, in der nur so viel entnommen wird wie der Wald in derselben Periode regenerieren kann. Zum Schutz unserer Wälder braucht es aber vor allen eine funktionierende Kreislaufwirtschaft, in der bereits entnommene Rohstoffe weiterverarbeitet werden. Ein Blick auf den deutschen Holzmarkt zeigt, wieso es nicht zuletzt auch in unserer Branche mehr Kreislaufwirtschaft braucht.  

Hohe Nachfrage auf einem leergefegten Holzmarkt: Chancen für die Kreislaufwirtschaft


Die Holzpreise steigen seit geraumer Zeit in rasantem Tempo. Das hat einerseits wirtschaftliche Gründe: Die hohe Nachfrage aus dem Ausland und Pandemie-bedingte Produktionsverzögerungen leisten einen wesentlichen Beitrag zu der Holz-Verknappung. Deutschland ist zur Zeit einer der weltweit wichtigsten Holzexporteure: Die Menge des exportierten Rohholzes hat sich seit 2015 verdreifacht, 2020 exportierte Deutschland rund 12,7 Mio. m³ Rohholz – im Vergleich zu 2019 ist das eine Steigerung von 42,6%.

Aber auch die Klimakrise setzt unseren Wäldern erheblich zu. Der Holzeinschlag erreichte letztes Jahr in Deutschland aufgrund von Waldschäden einen traurigen Rekordwert: 2020 stieg der Holzeinschlag im Vergleich zum Vorjahr um 16,8% an, der Anteil beschädigten Holzes (Schadholzeinschlag) machte davon über die Hälfte (53,8%) aus2. Das liegt an den sich häufenden Hitze- und Dürreperioden: Schädlinge wie der Borkenkäfer breiten sich in geschwächten Bäumen besonders gut aus. 37% der Bäume Deutschlands weisen 2020 erhebliche Kronenverlichtungen auf, was auf Insektenbefall und Dürreschäden zurückgeht. 

Auch die Holzwerkstoffindustrie ist wegen steigender Nachfrage und allgemeiner Holz-Verknappung leicht rückläufig. 2009 wurden noch 9,3 Millionen m³ Spanplatten produziert, 2019 waren es nur noch rund 6,9 Millionen m³3. Das bekommt vor allem unsere Branche zu spüren: Laut dem Verband der deutschen Möbelindustrie klagen 70% der Unternehmen vor allem über eine mangelnde Versorgung mit Spanplatten4

Der Holzmarkt steht also unter Druck. Die Nachfrage nach Holz im In- und Ausland wächst, unser Planet wächst aber nicht mit ihr und Effekte der Klimakrise erschweren die Regeneration unserer Wälder zusätzlich. Dabei kommt der Nutzung von Sekundärrohstoffen, also Rohstoffen die aus dem Recycling gewonnen werden, eine Schlüsselrolle zu. Rein stofflich eignet sich Holz sehr gut für die Kreislaufwirtschaft, in der Realität scheitert sie aber vor allem an der Logistik. Bisher werden in Deutschland nur 20 % des Altholzes stofflich weiter verarbeitet5, überwiegend zu Spanplatten, der Rest wird verbrannt. 

Wir retten Platten und schließen Kreisläufe


Die aus Altholz und Bindemittel gepressten Platten sind also das größte Recycling-Produkt der Holzindustrie. Leider erfreuen sie sich oft keiner besonders langen Lebensdauer, sind relativ energieaufwendig in der Herstellung und die absolute Endstation des ohnehin knappen Holzes. Um die traurige Recyclingrate von Holz ein bisschen nach oben zu treiben, retten wir regelmäßig Spanplatten in und um Oldenburg vor der Entsorgung! 

Ende letzten Jahres sogar eine Tonne: Wie wir die verarbeitet haben, könnt ihr hier [Link zum ersten Blogartikel] nachlesen. Aber auch im Juni haben wir ingesamt über 500kg Spanplatten gerettet, neu aufbereitet und daraus Möbel gebaut. Mit Anleimern, einer Kantenbeschichtung, werden die Platten wieder salonfähig gemacht, kleine Schäden an den Platten kommen an die Möbelunterseiten. Die Anleimer verhindern außerdem die Ausdünstung von Formaldehyden, die in den Bindemitteln der Spanplatten enthalten sein können. Unsere Hochtische, Schreibtische, Garderoben, Regale oder Papierkörbe sind somit kunstvoll veredeltes Kreislaufprodukt in stabilem und zeitlosem Design. 

Das ist schön und gut, aber wir wollen höher hinaus! Um Impulse für eine kreislauffähige Region zu setzen, arbeiten wir gerade an dem Aufbau eines Plattennetzwerks im Raum Oldenburg. Mit einer Logistik der Kreislaufwirtschaft wollen wir uns als Abnehmer:innen von Spanplatten etablieren und den verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen in unserer Region als Norm festlegen. Dafür sind wir schon mit einigen Netzwerkpartner:innen in Kontakt, die uns langfristig mit Spanplatten für unsere Möbel versorgen können. Indem in euren Büros nicht nur die kreativen Ideen zirkulieren, sondern auch die Rohstoffe, seid auch ihr Mitgestalter:innen dieses Netzwerks. 
Werdet Teil unserer Arbeit gegen die strukturelle Ressourcenverschwendung und unterstützt unsere Arbeit gerne finanziell oder indem ihr unsere Vision eines artenreichen Planeten mit gesunden Wäldern verbreitet. Indem wir Wissen über Kreislaufwirtschaft und gesunde Rohstoffnutzung verbreiten, unterstützen wir die clausis bei ihrem Auftrag, etwas Gutes für Mensch und Umwelt zu tun. 



Quellen
1: Statistisches Bundesamt (10.05.2021): Exporte von Rohholz im Jahr 2020 um 42,6% gestiegen. URL: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/05/PD21_N031_51.html

2: Statistisches Bundesamt (04.08.2021): Waldschäden: Schadholzeinschlag durch Insektenbefall binnen fünf Jahren mehr als verzehnfacht. URL: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/08/PD21_N050_41.html;jsessionid=51680753F376CAFFC0CC0DAAC29D0639.live722

3: Breitkopf, A. (12.04.2021): Erzeugung von Spanplatten in Deutschland in den Jahren 2009 bis 2019. In: Statista. URL: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158562/umfrage/erzeugung-von-spanplatten-in-deutschland-seit-2005/

4: Verband der Deutschen Möbelindustrie e.V. (07.07.2021): Materialengpässe in der Möbelindustrie verschärfen sich weiter. URL: https://www.holzindustrie.de/newsfiles/2021-06-07_PM-2021-VDM-Materialengpaesse.pdf

5: Wörrle, J. (09.07.2021): Altholz: Verbrannt anstatt weiter genutzt. In: Deutsche Handwerks Zeitung. URL: https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/altholz-135618/